Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
Mein Blog über mich
Neueste Posts

HDMI 2.1 kommt für HDR TVs

13. März 2017 , Geschrieben von Markus Habermüller

Mit HDMI 2.1 kommt ein neuer Verbindung-Standard auf den Markt der vor allem für TV-Geräte relevant ist. Doch um was geht es dabei eigentlich? Worauf kommt es an? Was bringt das?

Mit Ultra HD bzw. 4K wurde der HDMI 2.0 Standard eingeführt – doch selbst dieser ist noch nicht bei allen Modellen Standard – und schon steht der Nachfolger für der Tür HDMI 2.1. Jetzt stellt man sich natürlich die Frage ob damit Modelle mit HDMI 2.0 überhaupt noch zukunftssicher sind.

Es hat wirklich lange gedauert bist die HDMI Licensing Organisation den aktuellen Standard 2.0 eingeführt hat. Doch seitdem besitzen fast alle aktuellen Geräte diesen Standard und jetzt kommt schon HDMI 2.1. Hört sich zunächst nach einem kleinen Sprung an – doch das ist es nicht. HDMI 2.1 ermöglich eine deutlich höhere Bandbreite. Damit ist endlich die Übertragung von dynamischem HDR Content möglich wie es für HDR Fernseher (www.hdr-fernseher.com) notwendig ist. Das sind Fernseher, die einen deutlich besseren Kontrast haben. 

HDMI 2.0 überträgt HDR statisch – es wird also eine Einstellung für HDR über den gesamten Film gelegt. Der neue Standard erlaubt es dagegen diese Metadaten für HDR für jede Szene individuell zu bestimmen – so kann man das Optimum für das Bild herausholen. Auch HFR ist ein Fokus von HDMI 2.1 – das steht für High Frame Rate – so soll der neue Standard auch eine 10K Auflösung mit über 100 Bildern pro Sekunde bespielen können.

Wer also bisher einen 4K TV (mehr bei 4k-fernseher-test.com) gekauft hat und auf eine HDMI 2.0 Port geachtet hat ist eigentlich noch auf der sicheren Seite. Vor allem wird HDMI 2.1 vermutlich zu 100% abwärtskompatible sein. Die Anschlüsse bleiben die gleichen und andere Kabel müssen her. Per Software Update kann man HDMI 2.1 nicht upgraden.

Wer also wirklich auf Nummer Sicher gehen will sollte warten bis HDMI 2.1 auf den Markt kommt. Allerdings wird das sicherlich eine Weile dauern. Außerdem fehlt ja noch die komplette Infrastruktur wie Player, Beamer sowie die TV-Signale. Meiner Meinung nach kann man auch momentan noch bedenkenlos zu HDMI 2.0 Modellen greifen. HDMI 2.1 ist absolutes High End.

Weiterlesen

Tablet mit Tastatur – Geräte werden zum Laptop-Ersatz

22. Januar 2017 , Geschrieben von Markus Habermüller

Zwar ist der große Hype rund um Tablets vorbei – doch dennoch erfreuen sich die Geräte immer noch großer Beliebtheit. Die Auswahl der Modelle ist sehr groß – vor allem Detachables und Convertibles sind derzeit wirklich angesagt.

Wer gerne ein paar Fotos anaschaut, mal ein Spiel zockt, News liest, im Internet surft oder Facebook benutzt tut dies auf der Couch gerne mit dem Tablet und nicht mit dem Smartphone – das Display ist großer – die Handhabung einfacher. Soll das Gerät allerdings auch als Arbeits-Tablet verwendet werden so benutzt man oft eine externe Bluetooth-Tastatur oder eine direkt mitgelieferte Ansteck-Tastatur. So bekommt man vor allem mit Windows Tablets einen hochwertigen Laptop-Ersatz mit vielen Einsatzmöglichkeiten.

Genau diese Art von Tablets sind momentan sehr gefragt. So wachsen sogar Laptops oder Desktops momentan stark – aber nichts so stark wie es vermutlich Tablets mit Tastatur (www.bestes-tablet.info/mit-tastatur/) tun. Der Platzhirsch bei sehr hochwertigen Modellen ist Microsoft selbst mit dem Surface. Dieses Modell ist eine wirklich gute Symbiose von Tablet und Notebook – doch auch andere Herstellern arbeiten an ähnlichen Modellen.

Wirklich gut sind solche Modelle allerdings auch nur mit Windows 10. Es gibt zwar auch Varianten mit Android – diese bieten aber einfach nicht alle Funktionen an, die man erwarten würde von einem Business Tablet. Auch in Sachen Tastatur ist das ein Problem – das Surface hat eine wirklich gute Tastatur – viele zusätzlichen Tastaturen sind nicht so hochwertig – tippen macht dort einfach keinen Spaß. Kauft man dagegen ein echtes Detachables das auch dafür gebaut ist dann bekommt man oft eine hochwertige Tastatur.

Die Spannweite ist groß – es gibt vor allem mit Android unzählige Modelle. Abraten würde ich von sehr günstigen Tablets – kosten sie nicht mal 100 Euro dann sind vor allem die Displays oft extrem schlecht – allerdings kann es für manche Zwecke auch ausreichend sein.

Ein wirklich guter Laptop-Ersatz sind nur Geräte, die von vornerein so gebaut wurden. Stückwert erreicht oft nicht die gleiche Qualität. Die Produktvielfalt wird in diesem Bereich immer größer – am besten schaut man sich die Verarbeitung etwas genauer an. Denn vor allem das Scharnier ist wichtig. Das Tablet sollte fix auf der Tastatur sitzen und nicht wackeln.

Weiterlesen

Kaffeemaschine für Unterwegs – sinnvoll?

22. Juli 2016 , Geschrieben von Markus Habermüller

Wer wirklich viel unterwegs ist und dabei auch noch uneingeschränkt frischen Kaffee trinken will der wird sein Spesenbudget auf Dienstreisen recht schnell aufgebraucht haben – denn an Raststätten und in Cafés ist der Coffee-to-Go durchaus eine teure Angelegenheit. Doch es gibt eine lustige und auch kostengünstigere Lösung – der sogenannte Handcoffee. Eine Kaffeemaschine die man unterwegs verwenden kann – doch taugt diese was?

Diese kleine gute Kaffeemaschine für unterwegs passt in jeden normalen Cupholder im Auto und verwendet handelsübliche Kaffee-Pads. Der in das Gerät integrierte Wassertank fasst rund 100 ml Wasser – den Wasserstand kann man anhand durchsichtiger Knöpflein erkennen. Wer also einen ordentlichen Kaffee sollte ein Pad einlegen und dann heißt es warten.

Laut der Gebrauchsanleitung der Kaffeemaschine ist das Gerät in 4 Minuten aufgeheizt. Die Anleitung ist übrigens auf Grund der Piktogramme sehr leicht zu verstehen. Wichtig ist vor allem, dass der Motor läuft – sonst wird die Batterie recht schnell leer. Durch einen lauten Ton signalisiert die mobile Kaffeemaschine, dass sie Brühbereit ist. Für den Brühvorgang nimmt man das Gerät aus dem Holder dreht es um und richtet das Ende auf eine Tasse – anschließend brüht die Kaffeemaschine den frischen Kaffee direkt in die Tasse.

In einem Praxistest mussten wir aber feststellen, dass sich das alles oft nicht so leicht gestaltet wie gedacht. Vor allem das Treffen der Kaffeetasse ist nicht wirklich einfach – in voller Fahrt erst recht nicht (natürlich als Beifahrer). Auch das Befüllen des Wassertank bedarf etwas Übung – am besten klappt es übrigens mit einer kleinen Wasserfalsche. Generell ist das Gerät aber wirklich gut verarbeitet.

Der Geschmack des Kaffees ist wirklich gut. Der Kaffee ist heiß und wirklich vollmundig im Geschmack – er kann mit einer klassischen Padmaschine definitiv mithalten. Auch die Kosten hat man recht schnell wieder drin. Insgesamt wirklich ein nicht allzu schlechtes Produkt.

Dennoch finde ich persönlich einen guten Kaffee aus einer guten Kaffeemaschine auch gut. Am besten eine Kaffeemaschine mit Mahlwerk wie hier (http://www.beste-kaffeemaschine.net/mit-mahlwerk/) – dort bekommt man ordentlich Kaffee heraus und das Dank des Mahlwerks in einer wirklich guten Qualität. Ich mache mir den morgens immer frisch und fülle ihn dann direkt in eine Thermoskanne ein. Dann ist er wirklich den ganzen Tag heiß und frisch.

Auf eine gemütliche Kaffeepause im Büro oder auf dem Rastplatz!

Kaffeemaschine für Unterwegs – sinnvoll?
Weiterlesen

Die Sprüche des Tages

5. April 2016

Ich liebe tolle Sprüche - hier mein momentanes Lieblingsvideo!

Weiterlesen